Aktivitäten - JF Pratau - 2011

 

03.12.2011: Weihnachtsfeier

 

Die Weihnachtsfeier der Jugendfeuerwehr 2011 verlegten wir in das Erlebnisbad Maya Mare in Halle. Zum Abschluss dieses ereignisreichen Jahres konnten unsere Mitglieder das große Angebot der Anlage voll ausnutzen. Die vier großen Rutschen und das Wellenbad sorgten für sehr viel Spaß und heitere Stimmung. Nach einigen Stunden im Wasser stellte sich auch bei dem letzten natürlich langsam der Hunger ein, weshalb wir uns auch wieder auf den Heimweg machten, um im Gerätehaus noch ein gemütliches Abendbrot veranstalteten.

 


 

09.10.2011: Aktionstag Heide-Park-Soltau

 

Der Aktionstag der Jugendfeuerwehr Sachsen-Anhalt fand in diesem Jahr wieder im Heide-Park-Soltau statt. Natürlich war auch unsere Gruppe mit von der Partie. Gemeinsam mit den Jugendfeuerwehren aus Niedersachsen wurde mit rund 10.000 Besuchern sogar ein neuer Weltrekord aufgestellt! Vor allem unsere Kleinsten konnten nicht genug von den vielen Looping- und Wildwasserbahnen im Park bekommen. Unsere Mitglieder nutzten den gesamten Tag voll aus, wodurch dieser wieder ein voller Erfolg wurde und wir uns schon auf den nächsten Aktionstag freuen.

 


 

06.08. bis 13.08.2011: Bezirkszeltlager Harsefeld

 

In diesem Jahr nahm die Jugendfeuerwehr Pratau am Bezirkszeltlager in Harsefeld (Bezirk Lüneburg/Niedersachsen) teil. In einer sehr nassen Woche, in der es fast durchgängig regnete, hatten wir trotzdem sehr viel Spaß und fühlten uns als Gäste wie immer wohl. In Wettbewerben wie Volleyball, Völkerball, 12-Felder-Fußball, Orientierungsmarsch und Spiel-ohne-Grenzen trat unsere Gruppe gegen andere Jugendfeuerwehren an und zeigte dabei sehr viel Einsatz und Kampfstärke. Leider hatten wir im Verlauf der Woche extremes Verletzungspech, wodurch unsere Mannschaft in der Anzahl und auch in der Leistung geschwächt wurde. Trotz dieser Rückschläge erkämpfte sich unsere Jugend in der Alterklasse von 10 bis 13 Jahren den großartigen 3. Platz im Wettbewerb Volleyball. Bei 73 angereisten Gruppen und ca. 1200 Teilnehmern ist das ein sehr beachtliches Teamergebnis. Den einzigen schönen Tag der Woche nutzten wir um einen Abstecher in das nahe gelegene Freibad zu machen. Alles in allem haben sämtliche Regenjacken ihren Test bestanden und haben auch dazu beigetragen, dass dieses Zeltlager doch noch ein schönes Erlebnis für alle wurde. Wir bedanken uns bei den Organisatoren dieses Bezirkszeltlagers und dem Sanitätsdienst vor Ort.

 


 

14.07. bis 17.07.2011: Kreiszeltlager in Abtsdorf

 

An diesem Wochenende nahm die Jugendfeuerwehr Pratau erstmals am Kreiszeltlager Wittenberg teil, das auf dem Sportplatz in Abtsdorf ausgetragen wurde. Da das Bezirkzeltlager in Harsefeld (Niedersachsen) in diesem Jahr erst am Ende der Sommerferien stattfindet, haben wir die Möglichkeit beiden Zeltlagern beizuwohnen. Obwohl einige Wettkämpfe noch etwas ungewohnt und zum Teil noch Neuland waren, hatte unsere Jugend sehr viel Spaß beim Fußballturnier, der Gruppenstafette, dem Spiel-ohne-Grenzen und dem Orientierungsmarsch durch den Abtsdorfer Wald. In der Gesamtwertung belegte unsere Gruppe immerhin den 18. Platz und kann damit sehr zufrieden sein. Viele nutzten die freie Zeit um Kontakte zu anderen Jugendfeuerwehren zu knüpfen und zum Teil Freunde und Bekannte aus der Schule zu treffen. Wie schon so oft wurden wir vom Deutschen Roten Kreuz hervorragend versorgt und konnten uns auch sonst  nicht über unseren Aufenthalt beschweren! Wir danken der Feuerwehr Abtsdorf, der Kreisjugendfeuerwehrleitung und allen anderen Organisatoren für die gute Planung und Durchführung dieses Zeltlagers! Auch für die nächsten Jahre haben wir uns vorgenommen wieder an den Kreiszeltlagern teilzunehmen.

 


 

16.04. bis 17.04.2011: Berufsfeuerwehrtag in Ferropolis

 

Für viele stellt der Berufsfeuerwehrtag in Ferropolis schon jetzt das Highlight im Jahr dar. An diesem Wochenende durften die Jugendlichen wieder in die Rolle von „richtigen Feuerwehrleuten“ schlüpfen und zwei Tage lang den Alltag als aktives Feuerwehrmitglied erleben. Nach der Ankunft in der "Stadt aus Eisen“ wurden die Teilnehmer nach einem kurzen Frühstück und dem Aufbau des Schlafbereichs, auf die 3 verschiedenen Züge und 10 Fahrzeuge verteilt. Im Anschluss daran ging es zur Fahrzeugeinweisung, bei der genau erklärt wurde was alles auf und  in den verschiedenen Fahrzeugen steckt. Auch die Geräte und Armaturen wurden genau erklärt. Da bei der Feuerwehr besonders die Aus- und Weiterbildung sehr wichtig ist, wurde den Jugendlichen über den ganzen Tag verteilt, alles wichtige über Knoten, Geräte, Erste Hilfe und Brandbekämpfung erklärt. Dabei bekamen wir  große Unterstützung vom DRK, welches mit dem Jugend-Rot-Kreuz wieder mit von der Partie war.Zum Alltag einer Feuerwehr gehören natürlich auch Einsätze und davon gab es in diesem Jahr reichlich genug. Den ganzen Tag über und auch in der Nacht ertönten immer wieder die Alarmsignale der verschiedenen Züge und die JF-Mitglieder besetzten ihre Fahrzeuge, um dann mit Blaulicht und Martinshorn zur Einsatzstelle zu fahren. Bei allen Einsätzen waren die Gruppen auf sich allein gestellt und mussten nach schnellen Lösungen suchen, den Brand zu Löschen, den Menschen oder das Tier in Not zu helfen oder die drohende Gefahr abzuwenden. Lediglich die Maschinisten und der Zugführer waren erfahrene Feuerwehrleute, die den Jugendlichen bei den fiktiven Szenarien nötige Tipps geben konnten. Am Sonntagmittag ging es nach einem abschließenden Großeinsatz mit allen Zügen und der offiziellen Verabschiedung für alle JF wieder in die Heimatorte zurück. Auch von diesem Berufsfeuerwehrtag war unsere Jugend begeistert und stellt deshalb wieder einen vollen Erfolg dar. Wir bedanken uns bei den Organisatoren und freuen uns schon auf das nächste Mal!

 


 

26.02.2011: Schwimmen in Pretzsch

 

An diesem Sonnabend ging es für die Kinder –und Jugendfeuerwehr zum Schwimmen in das Hallenbad von Pretzsch. Als Dank dafür, dass die Feuerwehr Pratau jedes Jahr sein altes Schlauchboot  für die Ostsee-Fahrten des dortigen Kinderheims zur Verfügung stellt, gab es den Badespaß für unsere Jugend als Geschenk. Unsere Gruppe hatte natürlich viel Spaß beim Schwimmen, Tauchen und Wasserball spielen. Einige nutzten sogar die Gelegenheit ein neues Schwimmabzeichen zu erlangen, welches auch an Ort und Stelle überreicht wurde.