Aktivitäten - JF Pratau - 2009

 

31.07. bis 02.08.2009: Wochenendzeltlager in Horstdorf

 

Unsere Jugendfeuerwehr nahm an diesem Wochenende an einem Zeltlager des ehemaligen Kreises Gräfenhainichen teil und verbrachte so drei abwechslungsreiche Tage. Gleich nach der Anreise stand der Löschangriff nass an, bei dem die jungen Feuerwehrleute beweisen konnten was sie im Umgang mit den Löschgeräten schon alles gelernt haben. Um einen ausgeglichenen Wettkampf zu schaffen, mischten die Organisatoren einfach die Gruppen, wodurch das Kennenlernen untereinander auch erleichtert wurde.
Am folgenden Tag mussten sich die Jugendlichen beim Orientierungsmarsch beweisen und die verschiedensten Aufgaben wie Geräteraten, Erste Hilfe, Hangeln oder Knoten binden, bewältigen. Nach einem leckeren Mittagessen vertrieb man sich die Zeit mit Kistenstapeln und Wasserspielen. Zudem stellten die Wehren des Wörlitzer Winkels ihre Fahrzeuge vor und man konnte die zum Teil hochmoderne Technik bestaunen. In der Nacht vom Sonnabend zum Sonntag ertönte plötzlich die Sirene und die Jugendlichen wurden etwas unsanft aus dem Schlaf gerissen, um die unangekündigte Nachtwanderung durchzuführen. Etwas Verschlafen und ziemlich verdutzt wanderte man durch Horstdorf bis das Zeltdorf wieder erreicht war und die Betten auch kurze Zeit später wieder voll besetzt waren.
Am Sonntag begann gleich nach dem Frühstück der Abbau und man machte sich nach einer kurzen Verabschiedung wieder auf in die Heimatdörfer bzw. -städte.
Wir bedanken uns für die Einladung und natürlich auch bei den vielen Helfern, die dieses Zeltlager geführt und geplant haben.

 


 

27.06. bis 04.07.2009 – Landeszeltlager in Wolfshagen

 

Die gesamte letzte Woche verbrachte unsere Jugendfeuerwehr traditionell wiedereinmal in einem Zeltlager des Niedersächsischen Jugendfeuerwehrverbandes. In diesem Jahr stand die „Mutter“ aller Camps an...das Landeszeltlager in Wolfshagen im Harz. Es ist das mit über 2500 Teilnehmern und etwa 300 Helfern größte Lager in Niedersachsen und nach unserer Erkenntnis auch deutschlandweit das „Non plus ultra“! Unsere Wehr nahm bereits zum 3. mal an diesem nur alle 3 Jahre stattfindenden Großaufgebot von Jugendlichen aus allen Ecken Niedersachsens teil. Immer wieder gern folgen wir der Einladung unserer Partnerwehr Thedinghausen, ähnlich wie wie die anderen Gäste aus Hessen, Polen, der Tschechischen Republik, der Slowakei und Österreich. Zusammenmit der Bergwitzer Jugendfeuerwehr bildeten wir sie sachsen-anhaltinische Delegation und wurden wie immer prächtig empfangen und die ganze Woche gut versorgt. Unsere Gruppe nahm natürlich auch an den dortigen Wettkämpfen teil und musste sich so u.a. im XXL-Fußballkicker, Indiaka, Wettschwimmen, Spiel ohne Grenzen und Orientierungsmarsch mit den anderen Heranwachsenden messen. Unter dem Gesichtspunkt des extrem niedrigen Altersdurchschnitts hat sich unsere Truppe recht wacker geschlagen und immerhin den 69. Platz von etwa 170 teilnehmenden Wehren belegt. Neben den Wettkämpfen wurden am Abend auch Veranstaltungen wie Disco, Mr. & Mrs. Zeltlagerwahl und Live-Übertragung des U21 EM-Finals angeboten, bei denen stets eine sehr gute Stimmung herrschte Für Abkühlung sorgten Besuche im Freibad und Wasserschlachten in den einzelnen Zeltdörfern, die sehr viel Spaß und Freude verbreiteten. Abschließend möchten wir noch einmal den Veranstaltern und Helfern für die perfekte Organisation und den Bergwitzern für die tolle Zusammenarbeit unserer beider Jugendfeuerwehren in dieser Woche danken...eure JF Pratau.


 

02.05.2009 - Übung Wasserentnahme aus offenen Gewässern

 

An diesem Wochenende nutzte unsere Jugend- und Kinderfeuerwehr das herrliche Wetter um die ursprüngliche Hauptaufgabe der Feuerwehr zu trainieren...das Löschen! Im Gewerbegebiet von Pratau konnten die Jugendlichen zeigen, ob sie das theoretisch gelernte auch in die Praxis umsetzen können. Zwar lief dabei noch nicht alles rund, doch werden die kleinen Probleme wie das korrekte Erteilen von Kommandos oder beim Aufbau der Wasserversorgung mit etwas mehr Übung sicherlich behoben. Alles in allem war es ein lustiger und zum Teil auch nasser Nachmittag, wobei etwas Wasser auf der Haut ja nicht das schlechteste bei diesen Temperaturen war...