Aktivitäten 2010

28.08.2010: Hochzeit von Dirk und Maxi

 

Auch Dirk und Maxi haben sich endlich getraut das Ja-Wort zu ergreifen. Traditionell empfingen die Kameraden der Feuerwehr Pratau das frisch vermählte Ehepaar als sie aus dem Alten Rathaus von Wittenberg schritten. Mit Blaulicht und Martinshorn machten wir auch den zahlreichen Besuchern der Altstadt klar, dass die beiden nun Mann und Frau sind. Um ihren Zusammenhalt gleich auf die Probe zu stellen, mussten sie sogleich verschiedene Aufgaben wie Holzsägen, Schlauchzerschneiden und Dosenumspritzen bewältigen. Diese Hürden meisterten beide natürlich mit Bravour, so dass die ganze Hochzeitsgesellschaft nach allen Glückwünschen und einem Erinnerungsfoto dann auch zu den Feierlichkeiten schreiten konnte.

Wir wünschen euch, Dirk und Maxi Bilke, viel Glück und Harmonie in eurer Ehe und mit eurer kleinen Familie!

 


18.06.2010: Blutspendeaktion des JRK

 

Im Wittenberger „Pferdestall“ veranstaltete das Jugend-Rot-Kreuz an diesem Freitag eine etwas andere Blutspendeaktion. Unter dem Motto „Strandgeflüster“ und mit sehr viel Fantasie bei der Ausgestaltung der Location versuchten sie möglichst viele Spender für ihr Vorhaben zu gewinnen. Anstatt an dem normalen Dienst teilzunehmen, machten sich auch 6 Kameraden der Feuerwehr Pratau auf nach Wittenberg. Tapfer ließen sich fast alle einen halben Liter Blut vom Fachpersonal abnehmen. Als Belohnung gab es anschließend einen leckeren Fruchtsaft-Cocktail mit dem man es sich, bei richtigem Strand-Feeling, in der Hängematte oder dem Liegestuhl bequem machen konnte. Wir fanden diese Aktion wirklich super und wünschen dem JRK weiterhin viel Erfolg mit seinen Projekten!

 

Noch mehr zur Blutspendeaktion findet ihr unter www.drk-wittenberg.de


27.03.2010: 20 Jahre Partnerschaft mit der SG Thedinghausen

 

Anlässlich der nun schon 20 Jahre bestehenden Partnerschaft zwischen der Feuerwehr Pratau und den Feuerwehren der Samtgemeinde Thedinghausen, besuchten uns an diesem Wochenende ca. 40 Kameraden aus Niedersachsen, um dieses Jubiläum gebührend zu feiern.

 

Am Samstagmittag erreichte die Delegation mit ihrem Reisebus Pratau und gönnte sich nach der langen Fahrt erst einmal ein leckeres Mittagessen in der Gaststätte Seiffert. Nach der Stärkung fuhren unsere Gäste zusammen mit unserem scheidenden und dem neuen Wehrleiter nach Elster, um die dort ansässige Feuerwehrfahrzeugfabrik der Firma Empel zu besichtigen. Mit einigen neuen Eindrücken ging es anschließend zum Gerätehaus von Pratau, wo wir unseren Besuch willkommen hießen. Der Empfang war wie immer herzlich und die Freude war groß bekannte Gesichter z.T, nach langer Zeit wiederzusehen. Sogleich wurde jedem eine Unterkunft zugeteilt. Wenige Zeit später fanden sich alle im Freizeitclub hinter dem Feuerwehrhaus ein, um die Feier endlich beginnen zu lassen. Zunächst begrüßte Thomas Kummer die Anwesenden noch einmal ganz offiziell und dankte den Thedinghäusern für ihr Erscheinen. Anschließend richteten noch Jürgen Kehlenbeck (Gemeinde-brandmeister Thedinghausen), Veronika Dorn (Ortsbürgermeisterin Pratau) und Joachim Richter (Partnerschaftsbeauftragter der Lutherstadt Wittenberg) einige Worte an alle Kameraden. Als besondere Überraschung schenkten uns die Partnerwehren eine Bank, die den vor einigen Jahren gemeinsam gepflanzten Baum in der Wittenberger Altstadt ergänzen soll. Nachdem alle Worte gesprochen waren, konnte auch die Band „Ascania“ mit der Live-Musik beginnen. Bei toller Stimmung und mit einem reichhaltigen Buffets verbrachten wir dann zusammen einen herrlichen Abend, der natürlich durch viele Unterhaltungen über die vergangenen 20 Jahre und viel Tanz bestimmt wurde.

 

Am nächsten Morgen hieß es dann wieder Abschied nehmen. Nach einem letzten Erinnerungsfoto machten sich die Kameraden der SG Thedinghausen wieder auf den Heimweg und wir hoffen, dass ihnen das Wochenende genauso gefallen hat wie uns. Auf weitere 20 Jahre Partnerschaft unserer Wehren!

 

Den Zeitungsartikel zum Bericht findet ihr auf mz-web.de!


19.03.2010: Jahreshauptversammlung 2010


An diesem Freitag stand nicht der übliche wöchentliche Dienst an, sondern die alljährliche Jahreshauptversammlung zu der sich wieder fast alle passiven und aktiven Mitglieder der Feuerwehr Pratau eingefunden haben. Wehrleiter Karl-Heinz Pietzner eröffnete diesen Abend mit seinem Jahresbericht der Einsatzabteilung. Er informierte über Mitgliederzahlen, Einsätze und Aktivitäten des vergangenen Jahres, sowie über zukünftige Vorhaben. Anschließend veranschaulichte Jugendwart Patrick Lennig die Erfolge und Ziele der Kinder- und Jugendfeuerwehr in Sachen allgemeiner Jugendarbeit und Teilnahme an Zeltlagern und Wettkämpfen. Da nicht alle Kameraden am Bürgermeisterempfang teilnehmen konnten, wurden Thomas Borchardt (20 Jahre) und Maik Ristok (Hauptfeuerwehrmann + 10 Jahre) für ihre Treuen Dienstjahre geehrte bzw. befördert. Natürlich kamen auch die eingeladenen Gäste unserer Veranstaltung zu Wort. Bernd Wiese (Stadtwehrleiter), Thorsten Zugehör (Bürgermeister Wittenberg) und Veronika Dorn (Ortsbürgermeisterin Pratau) dankten den Kameraden für ihren Einsatz und kommentierten die Wünsche und Vorstellungen unserer Wehr. Den letzten Tagespunkt der Versammlung stellten die Wahlen des Vereinsvorstandes und der Wehrleitung dar. In diesem Jahr gab es sogar zwei Kandidaten, die sich für die Wahl zum Ortswehrleiter aufgestellt hatten. Neben Kam. Karl-Heinz Pietzner konnte man sich auch für Kam. Thomas Kummer per Wahlzettel entscheiden. Nachdem alle Wahlberechtigten ihre Stimme abgegeben hatten, stand Thomas als Sieger fest. Mit 23 Stimmen konnte er sich durchsetzen und wird so bald die Leitung der Freiwilligen Feuerwehr Pratau übernehemen. Zudem wurden Gisbert Pietzner (stellv. Wehrleiter), Holger Kummer (Kassenwart), Dirk Bilke (Gerätewart) und Hans-Jürgen Langrock (Schriftführer) durch die Wahl in ihren Ämtern bestätigt. Mit Blumen und ein paar warmen Worten wurde der neue und der alte Wehrleiter von allen Anwesenden beglückwünscht bzw. herzlich verabschiedet. Wir wünschen der neuen Leitung viel Glück bei ihren kommenden Aufgaben und bedanken uns recht herzlich bei unserem langjährigen Chef Karl-Heinz für 24 Jahre, in denen er die Feuerwehrarbeit in unserer Wehr und auch in der Öffentlichkeit vorangetrieben hat.


11.02.2010: Bürgermeisterempfang 2010

 

Auch in diesem Jahr ludt Oberbürgermeister Eckhard Naumann zum traditionellenBürgermeisterempfang der Freiwilligen Feuerwehren der Stadt Wittenberg ein. Mitglieder aller Ortswehren der Stadt erschienen deshalb an diesem Donnerstag im Alten Rathaus von Wittenberg um der Rede des Stadtoberhauptes zu lauschen und somit einen Rückblick auf das vergangende und einen Einblick in die Pläne für das laufende Jahr zu erhalten. In seinen Ausführungen dankte er den Kameraden und deren Familien für ihren solidarischen Einsatz für die gesamte Gesellschaft. Wie in jedem Jahr stellten natürlich die Auszeichnungen und Beförderungen den Höhepunkt der Veranstaltung dar. Aus unseren Reihen wurden Thomas Kummer (20 Jahre), Karl Riedl (30 Jahre), Roland Endemann (40 Jahre) und Gerhardt Hentschel (60 Jahre) für ihre treuen Dienste in der Feuerwehr Pratau geehrt. Als Belohnung für die erfolgreiche Teilnahme an verschiedenen Lehrgängen und Ausbildungen wurden Patrick Lennig (Hauptfeuerwehrmann) und Michel Seiffert (Hauptlöschmeister) vom Stadtwehrleiter Bernd Wiese, Leiter der Hauptamtlichen Wachbereitschaft Knut Stephan, Bürgermeister Torsten Zugehör und Oberbürgermeister Eckhard Naumann befördert.

Im Anschluss daran hatten alle Gäste noch die Möglichkeit bei Speis und Trank sich untereinander auszutauschen und Kontakte mit Kameraden anderer Wehren zu knüpfen. Wir danken der Stadt für einen wieder einmal gelungenen Abend.

 

09.01.2010: Weihnachtsbaumverbrennen 2010


Trotz starker Schneefälle, eisigem Wind und nicht sehr angenehmen Temperaturen führten wir an diesem Sonnabend das alljährliche Weihnachtsbaumverbrennen an der alten B2 durch. Bereits am Vormittag sammelten die Jugendfeuerwehr und die Einsatzabteilung unserer Wehr mit allen Fahrzeugen und zwei Anhängern die vielen Christbäume von den Straßenrändern auf und brachten sie zur späteren Feuerstelle. So kamen fast sechs volle Ladungen zusammen, die alle den beschwerlichen Weg vom Damm hinunter auf die Elbwiesen gehen mussten. Obwohl die widrigen Witterungsbedingungen uns nicht sehr viel Hoffnung auf hohe Besucherzahlen ließen, folgten erstaunlich viele Pratauer unserer Einladung und wollten sehen was mit ihren ausgedienten Weihnachtsbäumen passiert. Um 18:00 Uhr ging es dann auch los wobei sich der starke Wind als eher unvorteilhaft erwies und den Ablauf unserer Veranstaltung ziemlich durcheinander brachte. Bei Glühwein und Würstchen kam dann doch noch eine recht gute Stimmung am Feuer auf und wir danken den Leuten, die sich der Kälte gestellt und bei unserem Event vorbeigeschaut haben. Setzen wir auf besseres Wetter im nächsten Jahr und hoffentlich wieder so viele Besucher…